Dalmore

dalmore logo

Destillerie Dalmore
 

Das Erbe von Dalmore reicht bis ins Jahr 1263 zurück. Damals rettete der Anführer des Mackenzie-Clans den zu jener Zeit herrschenden König Alexander III. vor der Wut eines stürmischen Hirsches. Zum Dank und in Anerkennung dieser Tat gewährte der König dem Mackenzie-Clan das Recht, das zwölfzackige königliche Hirschemblem auf ihrem Wappen zu verwenden.
1867 wurden Nachkommen des Clans Besitzer der Destillerie und seitdem ziert der Hirschkopf, der Royal Stag, die Flaschen der Destillerie.
Die Destillerie Dalmore blieb fast 100 Jahre in Familienbesitz der Mackenzies.
Sie liegt an der Ostküste in den schottischen Highlands direkt am Cromarty Firth nördlich von Inverness. Die britische Royal Navy begann 1917 den Firth für die Produktion für Tiefseeminen zu verwenden. Die Detonation einer Mine führte 1920 zu einer Explosion und Brand in der Brennerei, welche dabei zum Großteil zerstört wurde. Erst nach einem über fünf Jahre dauernden Rechtsstreit zwischen dem Besitzer der Destillerie und der Royal Navy konnte der Betrieb wieder aufgenommen werden und wurde erfolgreicher denn je.
In den 1960er Jahren investierte man in die Produktion und erhöhte die Anzahl der Brennblasen von  vier auf acht Brennblasen, was Dalmore zu einer der 25 größten Destillerien weltweit machte, was die Kapazität betraf. 1966 fusionierte der Makenzie-Clan mit dem befreundeten Whisky-Riesen White & Mackay.
Heute ist Dalmore eine der bekanntesten Destillerien überhaupt.
Die Brennerei, die im Örtchen Alness zu Hause ist, bezieht ihr Wasser aus dem gleichnamigen Fluss Alness, der in den nördlichen Highlands im Loch Morie entspringt. Ein weicher und floraler Geschmack prägen den Hausstil der Destillerie Dalmore. Man produziert mit vier Wash Stills und vier Spirit Stills. Ihr Malz bezieht die Brennerei Dalmore heutzutage von industriellen Mälzereien.
Die Lagerhäuser sind etwas Besonderes, da sie einige der ältesten Fässer der Welt beherbergen. Zur Reifung des Whiskys verwendet man viel unterschiedliche Fasstypen, von Ex-Bourbonfässern bis hin zu Oloroso-Sherryfässern, die vorher mit bis zu 30 Jahre alten Sherry gefüllt.
Seit über 175 Jahren setzt man bei Dalmore die Standards, an die sich viel andere Whiskyhersteller bis heute halten.
Die Destillerie Dalmore besitzt ein Besucherzentrum und man kann verschiedene Führungen buchen.

 
Dalmore Distillery Alness Ross-shire IV17 0UT/GB
1 bis 6 (von insgesamt 6)